HK Business Solutions GmbH • Tel. 06897 - 99904-0 facebook twitter youtube xing login
  • Bild: Aktuelles
    Archiv

Archiv für 2013


Neue Anschrift

Liebe Geschäftspartner,

wir sind umgezogen. Ab sofort finden Sie uns im Mellinweg 20 in 66280 Sulzbach. Telefonnummer und EMail bleiben gleich!

Autor: AS um 14:33Uhr




Wichtige Information zur Weiterentwicklung der Classic Line 4.x

Wichtige Information zur Weiterentwicklung der Classic Line 4.x
Als Anbieter kaufmännischer Softwarelösungen ist das Ziel von Sage, seinen Kunden Produkte anzubieten, die auf einer modernen und zukunftssicheren Technologie basieren. Insbesondere bei umfangreichen funktionalen oder gesetzlichen Änderungen muss stets die Frage gestellt werden, ob die zugrundeliegende Technologie der betroffenen Version dieser Anforderung noch gerecht werden kann. Die Technologie der Classic Line 4.x ist bereits über 20 Jahre alt und stellt immer größere Herausforderungen an die notwendige Anpassung der heutigen IT-Infrastruktur (Betriebssystem, Netzwerk, Schnittstellen etc.). Aus diesem Grund hat Sage bereits vor 4 Jahren mit der Sage New Classic (SNC) ein Technologie-Upgrade entwickelt, auf das bereits über 85% aller Classic Kunden umgestellt haben. Dem deutlich erhöhten Pflegeaufwand der Classic Line 4.x bei gleichzeitig weniger Anwendern muss Sage nun Rechnung tragen und wird, wie bereits im Oktober 2012 angekündigt, ab 1. Oktober 2013 die sogenannte Oldtimer-Wartung für die Classic Line 4.x einführen.

Was bedeutet die Oldtimer-Wartung für Sage Kunden?
Im Rahmen der Oldtimer-Wartung werden nur noch zwingende gesetzliche Änderungen entwickelt sowie schwerwiegende Programmfehler beseitigt. Durch die Oldtimer-Wartung ergeben sich folgende Einschränkungen:
- Keine Lauffähigkeit der Classic Line 4.x unter Windows 8 oder künftiger Windows-Versionen
- Kein Zusammenspiel der Classic Line 4.x mit MS-Office 2013 oder Nachfolgeversionen (z.B. Word-Schnittstelle)
- Keine Unterstützung des neuen DATEV-Formats.
- Keine Freigaben für neue Versionen von Fremdprodukten (z.B. Tobit)
- Nur noch die Beseitigung schwerwiegender Programmfehler (Fehler, die das Arbeiten mit der Classic Line 4.x in schwerwiegender Weise beeinträchtigen, z.B. wenn Funktionen nicht mehr ausgeführt werden können)
- Keine Unterstützung der Integrationskomponente von Sage CRM 7.2 für die Classic Line Version 4.x
- Kein Nachkauf von Arbeitsplätzen oder Modulen (nur in Verbindung mit dem Upgrade auf die SNC)

Für welche Module gilt die Oldtimer-Wartung?
Die Oldtimer-Wartung wird ab 1. Oktober 2013 für alle Module der Classic Line Version 4.x eingeführt.

Wie hoch ist die Wartungsgebühr der Oldtimer-Wartung?
Der Wartungspreis der Oldtimer-Wartungsverträge wird sich zum 01.10.2013 um 10% erhöhen.

Welche alternative Möglichkeit haben Sage Kunden und welche Vorteile ergeben sich dadurch?
Alle Kunden können ihre Version auf die Sage New Classic (SNC) umstellen und haben dadurch folgende Vorteile:
- Alle Kunden können direkt nach der Umstellung wie gewohnt weiterarbeiten und verfügen über eine kaufmännische Software, die ihre Geschäftsprozesse auch in den kommenden Jahren sicher abbildet
- Der Wartungsbetrag erhöht sich durch die Umstellung nicht und der Kunde vermeidet die 10 prozentige Wartungspreiserhöhung ab 01.10.2013
- Sollten sich Veränderungen in der IT-Landschaft des Kunden ergeben (z.B. neue Hardware, Betriebssystem, Schnittstellen usw.), kann der Kunde sicher sein, dass seine Finanzbuchhaltung und Warenwirtschaft auch weiterhin zuverlässig funktionieren
- Der Kunde sichert sich einen Preisvorteil gegenüber einer Umstellung zu einem späteren Zeitpunkt nach dem 01.10.2013. Bis zum 20.09.13 liegt der Upgradepreis bei 50% des Lizenzpreises, ab 21.09.13 bei 65% des Lizenzpreis gemäß aktueller Preisliste (Voraussetzung hierfür ist ein gültiger Wartungsvertrag).

Quelle: Sage

Autor: AS um 11:08Uhr




SNC Lohn und Sage PW

Hinweise zur Bereitstellung der Version 2013.2+
Bereitstellung gesetzlicher Änderungen und neuer Produktfunktionen mit der Version 2013.2+

Auslieferung der Version 2013.2+
Die Version 2013.2+ steht für den Sage New Classic Lohn sowie die Sage Personalwirtschaft auf dem FTP-Server von Sage ab KW 20 zum Download bereit.
Der Postversand der DVD‘s erfolgt in dem Zeitraum vom 21.05. bis zum 21.06.2013.

Gesetzliche Rahmenbedingungen
Bitte beachten Sie, dass ab dem 01.07.2013 die Entgeltbescheinigungsverordnung gilt, welche den Inhalt der monatlichen Verdienstabrechnung regelt. Neben dem Andruck zusätzlicher Stammdatenfelder ergeben sich Änderungen bei der Berechnung des Gesamtbruttos und des Nettos. Ab 01.07.2013 treten neue Pfändungstabellen für Lohnpfändungen laut § 850 ZPO in Kraft. Die Tabellen wurden bisher nicht veröffentlicht und werden daher mit einem Online-Update für die Version 2013.2+ bereitgestellt.

Daher ist die Version 2013.2+ eine Pflichtversion für die Juliabrechnung.

Für Anwender im Bereich Bauhauptgewerbe wurden die neuen tariflichen Regelungen für die Mindesturlaubsvergütung umgesetzt. Dies betrifft einerseits die Berechnung der Entgelte ab April 2013, andererseits die elektronischen Meldungen an die SOKA Bau für die Abrechnungsmonate ab April 2013. Kunden im Bereich Bauhauptgewerbe sollten daher die Version 2013.2+ sofort nach Freigabe einspielen.

Quelle: Sage

Autor: AS um 10:52Uhr




Sicherheitsrelevantes Hotfix für die Office Line 2012 / 2013; Installation dringend erforderlich

In der Office Line 2012 und 2013 kann es durch eine veränderte Microsoft Komponente in einer sehr seltenen Anwendungssituation zu einer Sicherheitslücke kommen. Betroffen sind alle Installationen der Office Line ab Version 6.0 (Office Line 2012), sofern auch eine Microsoft Access Vollversion installiert ist. In Verbindung mit der Runtime-Version von Microsoft Access besteht kein Sicherheitsrisiko. Um eventuelle Risiken auszuschließen ist es erforderlich, umgehend den Hotfix vom 07.03.2013 zu installieren. Der Hotfix kann wie üblich direkt über das Live-Update eingespielt werden.

Quelle: Sage

Autor: AS um 10:03Uhr




Dakota 5.2

Ab dem 01.04.2013 können keine SV-Meldungen mehr mit der aktuellen Version 5.1 von dakota.ag verschickt oder abgerufen werden. Bitte aktualisieren Sie dakota.ag zum nächstmöglichen Zeitpunkt, z.B. nachdem alle SV-Meldungen für den aktuellen Abrechnungsmonat versendet wurden. Sie finden das neue dakota.ag 5.2 in der Sage Wissensdatenbank (21138) und alternativ auf der Installations-DVD der Entgeltabrechnung im Verzeichnis „Dakota“.

Quelle: Sage

Autor: AS um 10:19Uhr